MITHOS

Mixed-Reality Interaktives Training zum Umgang mit Heterogenität und Konfliktsituationen in der Schule

Methoden zur Emotions- und Konfliktregulation im digitalen Klassenraum trainieren.
Virtuelles Training erleichtert den Umgang mit Konfliktsitua-tionen und Heterogenität im Unterricht.©2021 TriCAT GmbH.

Motivation

Lehrpersonen fühlen sich oft unzureichend auf den Umgang mit komplexen sozio-emotionalen Herausforderungen, wie beispielsweise heterogenen Lerngruppen oder Verhaltenskonflikten, vorbereitet. Dabei sind effektive Methoden zur Emotions- und Konfliktregulation gefordert, welche in der Ausbildung nicht systematisch und realitätsnah trainiert werden können.

Ziele und Vorgehen

Ziel von MITHOS ist es, einen Mixed-Reality (MR) gestützten, nachhaltigen Erwerb sozialer Kompetenzen für den Unterricht zu ermöglichen. MITHOS bietet realitätsnahe sozio-emotionale Trainingsgelegenheiten, in denen sich angehende und praktizierende Lehrpersonen besser auf die Herausforderungen hinsichtlich Konflikten und heterogener Gruppen im Unterricht vorbereiten können. Das Konsortium realisiert dies durch eine immersive MR-Umgebung. Diese integriert einen menschengesteuerten Avatar und mehrere virtuelle Schüleragenten, die mittels künstlicher Intelligenz unterschiedlich agieren. Mittels Sensorik wird eine präzise Echtzeiterfassung sozialer Signale von Gesicht, Körper und Sprache der Lehrpersonen möglich. Diese trainieren so die Wahrnehmung eigener Bedürfnisse und ihre Empathiefähigkeit sowie die Perspektivenübernahme und Konfliktregulation in heterogenen Lerngruppen.

Innovationen und Perspektiven

Das menschzentrierte und generalisierbare Konzept ist eine neuartige Kombination von MR- und Sensortechnologien zur Simulation interaktiver virtueller Agenten. Dies erlaubt einen Austausch sozialer Signale, natürliche soziale Rückmeldungen sowie die Kopplung virtueller und realer Erlebnisse.