Ergebnissteckbrief NEXT Reality

Immersive Trainingsumgebung für die Offshore-Sicherheitsausbildung

bild next-reality.jpg
© OffTEC-Base

Projekt

Mithilfe von VR- und XR-Technologie haben die Forschenden des Projekts NEXT-Reality ein Training entwickelt, mit dem sich Notfallsituationen möglichst real, aber dennoch gefahrlos durchleben lassen. Bei diesem Training lernen Menschen, wo welche Gefahren lauern und was vermieden oder getan werden muss, um nicht zu Schaden zu kommen.

Motivation

Die Arbeit von Mechanikerinnen und Mechanikern auf Windrädern oder Plattformen erfordert die Beherrschung verschiedener Notfallsituationen. So müssen alle im Offshorebereich arbeitenden Personen zum Beispiel ein Ausstiegstraining bei der Notwasserung eines Hubschraubers absolvieren. Das Training unter realen Bedingungen ist mit großem Aufwand und hohen Kosten verbunden. Zudem führt die hohe physische und psychische Belastung der Trainingsteilnehmenden regelmäßig zu Trainingsabbrüchen.

Technische Innovationen

Ohne die Teilnehmenden in Gefahr zu bringen, ermöglicht die entwickelte Technologie das Training kognitiver und motorischer Fähigkeiten bei der Notwasserung eines Hubschraubers. Die Forschenden kombinierten audio-visuelle VR-Anwendungen mit Umgebungseinflüssen und Sinnesreizen. Dazu zählen eine ertastbare Umgebung, eine simulierte Atemnot sowie die Übertragung von Bewegungen, Stößen und Vibrationen auf den Körper.

Gleichzeitig misst ein System Vitaldaten der Simulationsteilnehmenden wie Herzschlag und Temperatur, um daraus die physische und psychische Belastung ableiten zu können. Das Stresslevel lässt sich in Echtzeit auswerten, damit die Forschenden den Ablauf der Simulation unmittelbar beeinflussen können. Wenn das Bio-Feedback eines Teilnehmenden zurückmeldet, dass dessen Stressgrenze erreicht ist, verringern sie den in der Simulation empfundenen Druck. Denn die Teilnehmenden sollen gestärkt aus dem Training gehen und verinnerlichen, dass sie einen solchen Notfall überstehen und unter Belastung handlungsfähig bleiben können. Weitere Forschungsthemen waren Akzeptanz sowie psychophysische, ethische und rechtliche Auswirkungen der Trainingsmethoden.

Ausblick

Die im Rahmen des Projekts NEXT-Reality entwickelten VR-Technologien schulen Handlungskompetenzen, verbessern die Sicherheit von stressbelasteten Notfalltrainings und machen deren Auswirkungen überwach-, mess- und auswertbar. Die Konzepte und Module lassen sich auf ähnliche Anwendungsszenarien übertragen, bei denen Handlungsabläufe in Notsituationen erlernt und geübt werden sollen. Eine potenzielle Anschlussforschung wäre die Entwicklung weiterer Komponenten zur Verbesserung der erlebten VR-Welt und neuer, beispielsweise KI-basierter Algorithmen, die die gemessene Stresshöhe bewerten.

Weitere Informationen

Projektsteckbrief
Projekt-Website
XR-Expo 2024-Interview